So finden Sie uns:

googlemaps thumb
 



 

Jugendtalent-Förderlehrgang in der Konstanzer Geschwister-Scholl-Schule
Karate: Ein Jugendtalent-Förderlehrgang fand beim Karate Zentral Dojo Konstanz (KZD) statt. In der Sporthalle der Geschwister-School-Schule waren unter der Leitung des Bundesjugendreferenten Helmut Spitznagel zahlreiche Karatekas aus Konstanz und anderen Vereinen mit dabei. Vorangegangen war ein zweistündiges Training für Jugendtrainer, um auch diese mit den neuesten Erkenntnissen der Trainingsmethodik vertraut zu machen.

inet-jugendtalent2Der Lehrgang selbst begann mit der Schulung der Überkreuzkoordination und Reaktionsschulung mit dem Ziel einer optimalen Grundlagenkoordination der Kinder zu erreichen. Dazu wurden neue Ansätze des Karatetrainings aus Italien umgesetzt und weiterentwickelt.

Spiele mit Bällen oder Wäscheklammern gehörten ebenso zum Programm dazu, wie verschiedene Partnerübungen. Danach wurden verschiedene Kata-Bunkai (Anwendungen der Kata) kindgerecht geübt, so dass jeder junge Karateka einmal Angreifer und Verteidiger sein durfte.

Mit zunehmender Wiederholungszahl klappten auch diese Übungen immer besser und der Ablauf festigte sich bei den Teilnehmern, sehr zu Freude der mitgereisten Trainer und Eltern. "Man spürt es, wie es den Kindern Spaß bereitet, sich zu bewegen und es ist schön zu sehen, mit welcher Begeisterung sie neue Dinge aufnehmen", sagte Matthias Lindel, Jugendwart des KZD.

Den Abschluss bildet das Kumite-Training (Freikampf) mit Hilfe eines Parcours. An jeder Station mussten verschiedene Angriffs- und Konteraktionen in unterschiedlicher Wiederholungszahl absolviert werden. Als kleines Geschenk erhielt jeder Teilnehmer zum Schluss eine Medaille des Karate Verbandes Baden Württembergs für ihre Anstrengungen.